Leben rundherum

Die folgenden Seiten sollen einen Einblick in das Leben rund um die Pferde geben.

Pferdehaltung bedeutet nicht nur Gras zwischen kahlen Zaunpfahlreihen.

Pferdehaltung kann auch im Biotop geschehen.

Unser Zuhause war der Rest einer landwirtschaftlichen Hofstelle, die seit Jahrzehnten nicht mehr bewirtschaftet und vorher nicht "gut" bewirtschaftet war.

 

Im Winter, als wir einzogen, war es still hier.

Wir hofften auf den Sommer.

Im Sommer war es immer noch still hier.

Auch wenn bis dahin bereits viele Reste aus der Zeit von "Unser Dorf soll schöner werden" beseitigt waren... Reste von Kirschlorbeerhecken, Stacheldraht und Brennesselwälder waren vorerst beseitigt.

Neue Hecken waren bereits gepflanzt.

Dennoch dauerte es einige Jahre, bis Vögel, Insekten und andere Tiere ausreichend Lebensraum fanden.

 

Jedes Jahr kann man neue Tiere und Pflanzen entdecken!

 

Jedes Frühjahr freuen wir uns, dass wieder mehr Arten ein zuhause gefunden haben.

Und jedes Jahr warten wir im März und April sehnsüchtig auf die Rückkehr der Schwalben, die den Sommer über mit ihrem Gezwitscher die Pferdeställe beleben!

 

Von einigen Tieren wissen wir nicht einmal, wer genau sie sind.

Bisher konnten wir weder die Eulenvögel noch die Fledermäuse in ihrer Art bestimmen.